Archäologie. Schätze aus der Sammlung des Schweizerischen Nationalmuseums 



Blick auf die Schweizer Aktualität

Ein Ausstellungsmodul präsentiert aktuelle Ausgrabungen in der Schweiz. Ab Ende April 2014 sind einzigartige Objekte, die bei den Ausgrabungen im Fraumünsterquartier in Zürich gefunden worden sind, zu sehen. Entdeckt wurden über 150'000 Funde sowie zahlreiche Siedlungsreste ab dem 7. Jahrhundert bis in die Neuzeit: wie zum Beispiel Mauerreste der ehemaligen Klosteranlage samt Friedhof und der alten Stadtbefestigung. Im Landesmuseum sind Ofenkacheln, Tonstatuetten zu sehen sowie Rosenkranzfragmente aus der alten Abfalldeponie vor der Stadtmauer. Diese zeugen vom Leben im Mittelalter rund um die über 1200 Jahre alte Fraumünsterabtei. Die Objekte sind Leihgaben der Stadt Zürich, Amt für Städtebau, Archäologie.

Presslufthammer im Einsatz. © Stadt Zürich, Amt für Städtebau, Archäologie. Foto: Philipp Bond.
Presslufthammer im Einsatz. © Stadt Zürich, Amt für Städtebau, Archäologie. Foto: Philipp Bond.

Detail einer Keramikkachel eines Kachelofens. Fraumünsterquartier. © Stadt Zürich, Amt für Städtebau, Archäologie. Foto: Philipp Bond.
Detail einer Keramikkachel eines Kachelofens. Fraumünsterquartier. © Stadt Zürich, Amt für Städtebau, Archäologie. Foto: Philipp Bond.



English info@snm.admin.ch Italiano Français